Schloss Dreis

Dreis

Inhalte teilen:

Die ehemalige Sommerresidenz der Äbte von Echternach soll bereits der dritte Schlossbau an dieser Stelle sein, Reste eines älteren Baues sind jedoch nicht vorhanden. Der Besitz war seit der französischen Revolution zerstreut, bis der Großherzogliche hessische Geheime Rat und Kanzler der Universität Gießen, Dr. Timotheus Balthasar Freiherr von Linde ihn 1840 wieder zusammenbrachte. Die um 1840 instandgesetzte Schlossanlage gehörte zu den kleineren, insgesamt recht gleichartigen Schlossbauten, wie auch das Schloss Niederweis (1751), denen der Abteibau von Echternach mit den Bauabschnitten von 1732 und 1753 voranging. In Dreis ist die Anlage quadratisch, das nach Süden gerichtete Schloß selbst ist symmetrisch gehalten und ein geputzter Bruchsteinbau mit wirkungsvoller Hauseingangsgliederung in rotem Sandstein. Die rückwärts vorspringenden Flügel werden von den Wirtschaftsgebäuden fortgesetzt und umschliessen zusammen einen rechteckigen Hof. Das Schloss ist heute in Besitz der Familie Georg Graf von Walderdorff und Stammsitz des Weinguts Georg Graf von Walderdorff. Schlossbesichtigungen sind aus Rücksitz auf die Familie, die im Schloss lebt, nicht möglich.

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar bis 31. Dezember

    Schlossbesichtigungen sind nicht möglich.

Ort

Dreis

Kontakt

Weingut Georg Graf von Walderdorff
Schloss Dreis
54518 Dreis

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn