Retterath

Retterath

Inhalte teilen:

Retterath

Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes findet sich in den Urkunden des trierischen Erzbischofs Ruotbert († 956). Seit dem Mittelalter bis zum Ende des 18. Jahrhunderts gehörte Retterath zur Grafschaft Virneburg. 1809 hatte der Ort zusammen mit Arbach und Salcherath eine eigene Gemarkung. Unter preußischer Verwaltung war Retterath Gemeinde in der Bürgermeisterei Kelberg, Kreis Adenau. Im Zuge der Verwaltungsreform 1970 wurde der Ort zusammen mit anderen Orten des früheren Amtes Kelberg dem Landkreis Daun (heute Landkreis Vulkaneifel) zugeordnet.

Ort

Retterath


Kontakt

Tourist-Information Kelberg
Dauner Straße 22
53539 Kelberg
Telefon: (0049)2692 87218

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Deutsche Post

Post in Uersfeld

Postagentur UersfeldProdukte zum Postversand und aus dem Bereich Telekommunikation können Sie in der Postfiliale in 56767 Uersfeld Hauptstr. 20 erwerben. Ebenso können Sie sich über Angebote der Postbank sowie über besondere Leistungen wie Ökostrom informieren. Die Öffnungszeiten der Post, 56767 Uersfeld Hauptstr. 20 lauten Montag - 07:15-12:00 und 14:00-18:00 Dienstag - 07:15-12:00 und 14:00-18:00 Mittwoch - 07:15-12:00 und 14:00-18:00 Donnerstag - 07:15-12:00 und 14:00-18:00 Freitag - 07:15-12:00 und 14:00-18:00 Samstag - 07:30-13:00 Sonntag -

Ortsansicht Rothenbach

Kelberg-Rothenbach

Der Ort Rothenbach-Meisenthal 1819 schreibt Bürgermeister Metten aus Kelberg in seiner Chronik: "Etwa 20 Schritte vom Dorfe entspringt eine Mineral-Quelle, deren Ausfluss einen rothfarbigen Bach bildet; woher das Dorf seinen Namen hat. Zu Rothenbach gehört der Weiler Meisenthal. Die Zeit der Entstehung - beider Orte - ist unbekannt." Rothenbach Rothenbach wird in den Steuerlisten des kurtrierischen Amtes Daun 1563 erwähnt. Nach der Schreckenszeit des 30jährigen Krieges und nach den furchtbaren Pestzeiten wohnten in Rothenbach und Meisenthal zusammen nur noch zwölf Familien. 1817 zählte Rothenbach 107 Einwohner; im Jahre 2000 waren es noch 70 Bewohner. Die 1773 erbaute sog. Stanislaus-Kapelle wurde 1950 durch ein neues Gotteshaus ersetzt.

Ortsansicht Uess

Uess

UessDer Ort ist südlich des Naturschutzgebietes Hochkelberg – Mosbrucher Weiher gelegen.Sehenswürdigkeiten:Einen Besuch lohnt die kath. Pfarrkirche, deren Langhaus aus spätgotischer Zeit (1528) stammt und die 1923 mit einer neugotischen Halle erweitert wurde. Sie besitzt einen romanischen Westturm aus dem 11./12. Jh. – Gegenüber der Kirche befindet sich ein winkelförmiger Gutshof aus dem Jahre 1840. Örtliche Wanderwege:Es besteht 1 örtlicher Wanderweg mit einer Gesamtlänge von 4 km. Uess ist hauptsächlich in der WK 1:25000 »Hochkelberg« (Nr. 13 des Eifelvereins) abgebildet.

E-Bike Spaß, © TI Kelberg

E-Bike Vermietung

Entspannte Radtouren mit dem Pedelec Die Eifel ist "movelo Region" und bietet die perfekte Kombination aus gut erschlossenen Radwegen und einem Netzwerk aus einer Vielzahl von Verleih- und Akkuwechselstationen für Pedelecs. Ungeübte Radfahrer überwinden kleine Steigungen mit Leichtigkeit und Radfahrer mit etwas mehr Kondition erreichen leicht die Eifelhöhen. Radprofis freuen sich, dass jetzt auch der etwas ungeübte Partner bei Fahrradtouren mit dabei sein kann. Das alles ist mit einem Pedelec möglich. Vermietstationen für E-Bikes: Wir bitten um eine Vorreservierung der Räder. CenterParc Park Eifel, Gunderath Tel.: 02657 - 80 90 Touristik GmbH Oberes Elztal, Uersfeld: 02657- 94 01 13