Post in Uersfeld

Uersfeld

Inhalte teilen:

Postagentur Uersfeld

Produkte zum Postversand und aus dem Bereich Telekommunikation können Sie in der Postfiliale in 56767 Uersfeld Hauptstr. 20 erwerben. Ebenso können Sie sich über Angebote der Postbank sowie über besondere Leistungen wie Ökostrom informieren.

Die Öffnungszeiten der Post, 56767 Uersfeld Hauptstr. 20 lauten

Montag - 07:15-12:00 und 14:00-18:00
Dienstag - 07:15-12:00 und 14:00-18:00
Mittwoch - 07:15-12:00 und 14:00-18:00
Donnerstag - 07:15-12:00 und 14:00-18:00
Freitag - 07:15-12:00 und 14:00-18:00
Samstag - 07:30-13:00
Sonntag -

Ort

Uersfeld

Kontakt

Postagentur Uersfeld
Hauptstraße 20
56767 Uersfeld
Telefon: (0049)2657 1360
Fax: (0049)

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Ortsansicht Rothenbach

Kelberg-Rothenbach

Der Ort Rothenbach-Meisenthal 1819 schreibt Bürgermeister Metten aus Kelberg in seiner Chronik: "Etwa 20 Schritte vom Dorfe entspringt eine Mineral-Quelle, deren Ausfluss einen rothfarbigen Bach bildet; woher das Dorf seinen Namen hat. Zu Rothenbach gehört der Weiler Meisenthal. Die Zeit der Entstehung - beider Orte - ist unbekannt." Rothenbach Rothenbach wird in den Steuerlisten des kurtrierischen Amtes Daun 1563 erwähnt. Nach der Schreckenszeit des 30jährigen Krieges und nach den furchtbaren Pestzeiten wohnten in Rothenbach und Meisenthal zusammen nur noch zwölf Familien. 1817 zählte Rothenbach 107 Einwohner; im Jahre 2000 waren es noch 70 Bewohner. Die 1773 erbaute sog. Stanislaus-Kapelle wurde 1950 durch ein neues Gotteshaus ersetzt.

Ortsansicht Meisenthal

Kelberg-Meisenthal

1459 wurde der Ort "Meysendall" erwähnt. Im Feuerbuch von 1563 sind für Meisenthal sieben Feuerstellen, d. h. Hausstätten angegeben. Der 30-jährige Krieg und die Pest verminderten auch hier die Einwohnerzahl erheblich. Im Jahr 2000 wohnten 91 Einwohner im Ort. Die Karte des kurtrierischen Amtes aus dem Jahr 1683 verzeichnet ein Oratorium, d. h. eine Gebetsstätte. Die heute noch bestehende Kapelle zu Ehren des Hl. Antonius wurde laut Inschrift über dem Westportal 1708 errichtet.