VORÜBERGEHEND GESCHLOSSEN: Natur- und Landschaftsmuseum

Bad Münstereifel

Inhalte teilen:

Aufgrund der Hochwasserereignisse ist dieser Betrieb vorübergehend geschlossen.

Im Werther Tor hat der Kreisverband Natur- und Umweltschutz e.V. Euskirchen, Ortsarbeitskreis Bad Münstereifel, mit Hilfe der Nordrhein-Westfalen-Stiftung und dem Rhein. Museumsamt ein begehbares Diorama erstellt, in dem die Natur um Bad Münstereifel dargestellt wird.

Das Natur- und Landschaftsmuseum befindet sich in einem der vier historischen Stadttore der mittelalterlichen Stadtumwehrung Bad Münstereifels. Im 1416 wieder aufgebauten Werther Tor war nach 1876 kurzzeitig das Gefängnis der Stadt untergebracht. Das gebäude wird seit 1982 als Informationszentrum genutzt. 1998 wurde im ersten Stockwerk ein begehbares Diorama eingerichtet, das die drei wichtigsten Landschaftsformen um Bad Münstereifel mit ihren charakteristischen Pflanzen und Tieren vorstellt: Buchenwald, feuchte Waldwiese und Kalkmagerrasen. Zusätzlich kann der Besucher durch eine Schalttafel den Gesang der in den jeweiligen Biotopen heimischen Vogelarten abrufen. Vor dem Werther Tor gibt es einen Kräutergarten, der in Anlehnung an das "Capitulare de villis" Karls des Großen bepflanzt ist. Die angrenzenden Bögen der Stadtmauer sollen ebenfalls mit der für sie typischen Flora bepflanzt werden.

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar bis 31. Dezember

    Bis auf Weiteres geschlossen!

    01.05.-30.09. jeden Sonn- und Feiertag: 14.00-17.00 Uhr

Ort

Bad Münstereifel

Kontakt

Natur- und Landschaftsmuseum
Marquardstr. 4
53902 Bad Münstereifel
Telefon: (0049) 2253 7677

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Naturzentrum Eifel

VORÜBERGEHEND GESCHLOSSEN: Naturzentrum Eifel

Aufgrund der Hochwasserereignisse ist dieser Betrieb vorübergehend geschlossen. Das Naturzentrum Eifel in Nettersheim ist ein überregionales Erlebniszentrum für Umweltbildung mit Ausstellungen zur Natur und Geschichte und somit ein spannendes Ausflugsziel für die ganze Familie! Nehmen Sie an einer der zahlreichen Exkursionen teil oder besuchen Sie eines der Seminare. Von Familienerlebnis- und Aktivprogrammen für Schulklassen bis zu Kindergeburtstagen - die Angebote sind stets fachkundig begleitet. Auch der prämierte Löwenzahnerlebnispfad und der Archäologische Landschaftspark laden zum Wandern ein.

Radfahrer an der Erftquelle

Erftquelle

In dem kleinen Ort Holzmülheim, direkt unterhalb des Himbergs, entspringt die Erft. Sie fließt von hier aus Richtung Bad Münstereifel, bis sie nach etwa 100 km bei Neuss in den Rhein mündet. Die Quellfassung wurde in Eigenregie von der Dorfgemeinschaft mit Natursteinen eingerahmt. Hier findet sich auch eine kleine Statue des Johannes Nepomuk, der als Brückenheiliger verehrt wird und vor Wassergefahren schützen soll. In unmittelbarer Nähe liegt ein Spielplatz, wo es auch eine Grillmöglichkeit und eine Liegewiese gibt. Bei Veranstaltungen an der Quelle gibt es die Möglichkeit, sich in der Erft taufen zu lassen und den Titel eines "Erftkadetten" zu erhalten.

Swister Turm

Gemeinde Weilerswist

Der Swister Turm ist ein Überrest der alten Pfarr-und Wallfahrtskirche des untergegangenen Dorfes Swist auf dem Swisterberg (erbaut ca. 1100-1125). Fundamentreste des Kirchenschiffs werden dem 9. Jahrhundert zugeschrieben. Archäologische Funde aus der Römerzeit deuten auf die Errichtung der ersten christlichen Kirche über einem römischen Heiligtum hin.1828/1830 wurde das Kirchenschiff wegen Baufälligkeit abgerissen, 1854 wurde dann der Turm wieder als Betraum hergerichtet. Nachdem im Jahr 2002 die Pfarrgemeinde Eigentümerin geworden ist, erstrahlt der Turm wieder in neuem Glanz.