Marktplatz Neuerburg und Stadthaus

Neuerburg

Inhalte teilen:

Marktplatz, entstanden nach dem großen Stadtbrand im Jahre 1818
Mariensäule, errichtet 1932 zur 600 Jahrfeier der Stadtrechtsverleihung Neuerburgs durch Friedrich von Neuerburg und Brandenburg im Jahre 1332. Am der nördlichen Seite des Marktplatzes, am Enzbach befindet sich der Brückenheilige Johannes von Nepomuk. Vom Marktplatz gelangt man zum Stadthaus in der Herrenstraße. Erbaut im Jahre 1897, wurde das Stadthaus nach der Teilzerstörung im 2. Weltkrieg in der heutigen Form geschaffen. Es beherbergt heute das Bürgermeisterbüro der Stadt Neuerburg und das Forstamt Neuerburg.

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar bis 31. Dezember

    Frei zugänglich

Ort

Neuerburg


Kontakt

Marktplatz Neuerburg und Stadthaus
Herrenstraße 2
54673 Neuerburg

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Hofgut Petry

Hofgut Petry

Hofgut Petry, 1823 von Rittergutbesitzer Jean-Joseph Richard errichtetes siebenachsiges Herrenhaus nach dem Vorbild von Schloss Weilerbach. Im Erdgeschoss befindet sich das sogenannte „Tapetenzimmer“ von 1824, das mit einer einzigartigen Bildtapete der bekannten Pariser Kunstdruckerei Dufour ausgestattet ist. Die Bildtapete stellt die unglückliche Liebesgeschichte von "Paul und Virginie" nach dem Roman von Bernardin de Saint-Pierre dar. Sehenswert ist auch der große Wirtschaftshof mit Kapelle und Hofladen zur Direktvermarktung. Besichtigung nach Anmeldung unter: Familie Werner Petry, Schlossstr. 6, 54675 Körperich, Tel.: +49 (0) 6566 - 93023