Landhaus Eifelsicht

Hellenthal

Inhalte teilen:

Herzlich Willkommen auf der Webseite vom Landhaus Eifelsicht.

 

Im Herbst 2011 haben wir das ehemalige Hotel-Restaurant St. Georg in Hollerath übernommen. Hollerath ist ein ruhiges malerisches Eifeldorf auf ungefähr 620 Meter Höhe im Norden der Deutsche Eifel.

 

Es ist ein perfekter Ort für ein Wochenende oder ein Kurzurlaub.

Die Pension ist der Startpunkt für zahlreiche Wander-, Fahrrad- und Motorrad Touren.

Im September 2011 haben wir angefangen mit einem großen Umbau und die große Sachen sind jetzt fertig.

In 2013 haben wir den Garten angepackt. Hier haben wir eine neue Terrasse gemacht, wo Sie eine fabelhafte Aussicht über der umliegende Eifellandschaft haben.

 

Wir hoffen Sie in unserer renovierten Fühstückspenion begrüßen zu dürfen.

Auf einen Blick

Sitzplätze

  • Innen: 36
  • Aussen: 36

Ort

Hellenthal

Kontakt

Landhaus Eifelsicht
Luxemburger Straße 46
53940 Hellenthal-Hollerath
Telefon: (0049) 2482 1259973

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Lago Beach abends

Lago Beach Zülpich

Der „Beach Club“ im Erdgeschoss lädt nicht nur im Innenbereich mit seinen Sitzplätzen und umlaufender Theke zum Verbleib und Verzehr leichter Speisen wie Salate und Burger ein, sondern bietet einen direkten Zugang zum hauseigenen Strand mit wundervollem Blick auf den Wassersportsee. Das Restaurant im oberen Stockwerk bildet das nächste Highlight des Holzgebäudes. Der Blick aus den riesigen Panoramafenstern auf den See ist unschlagbar. Die Sitzplätze sind schon jetzt heiß begehrt, wer hier speisen möchte, sollte rechtzeitig reservieren. Angeboten werden überwiegend regionale, frisch zubereitete Speisen. Bei Sonnenschein stellt die angrenzende Außenterrasse einen weiteren Anziehungspunkt dar. Das Lago Beach Zülpich, powered by MIC gGmbH ist ein Integrationsbetrieb mit dem Hintergrund, Menschen mit Behinderungen einen sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplatz anzubieten, und somit die Idee der Landesregierung NRW und dem Kostenträger Landschaftsverband Rheinland aufzugreifen.