Geologische Ziele

Hillesheim

Inhalte teilen:

Pionierarbeit leistete man vor gut 30 Jahren im Hillesheimer Land mit dem "Geologischen Lehr- und Wanderpfad", der 30 geologische Aufschlusspunkte erlebbar machte. Anlass hierfür war die Tatsache, dass sich in der Vulkaneifel um Hillesheim in ganz besonderer Weise 400 Millionen Jahre Erdgeschichte begegnen.
Auch heute noch zeugen die verbliebenen Aufschlusspunkte von der lebhaften Geschichte unserer Erde. Gut erschlossen und mit Informationstafeln ausgestattet, laden sie zur informativen Unterbrechung der Wanderung oder Radtour, aber auch zum gezielten Besuch ein.
Infoflyer, Rad- u. Wanderkarten erhalten Sie in der Hillesheimer Tourist-Information, Tel. 06593 809200, eMail: touristik@hillesheim.org

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar bis 31. Dezember

    Die geologischen Ziele sind jederzeit frei zugänglich.

Ort

Hillesheim

Kontakt

Tourist-Info
Am Markt 1
54576 Hillesheim
Telefon: (0049) 6593 809200

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Buchenlochhöhle

Mammutjäger und Mühlsteinhöhlen

Im Naturkundemuseum Gerolstein erhalten die Schüler einen Überblick über die Tiere und Werkzeuge der Steinzeit. In der Nachbildung der Buchenlochhöhle werden sie über das Familienleben der Eiszeitjäger informiert, ertasten echte Felle, Knochen und Geweihe, und bestaunen den Reißzahn eines Gerolsteiner Höhlenbären. Anschließend führt die Tour zur Helenenquelle, wo köstliches Mineralwasser getrunken und für den ganzen Tag in die Flaschen gefüllt wird. Über das Flüsschen Kyll hinweg geht der Weg hinauf zur Buchenlochhöhle, dem legendären Rastplatz von Höhlenbär und Mammutjäger. Die Schüler erkunden die Höhle und spielen das Leben in der Steinzeit nach. Hernach lädt der Stausee zur Mittagspause ein. Weiter führt der Weg zu den Mühlsteinhöhlen am Rother Kopf. Unter dem kalten Hauch der Höhle gelingt der Einstieg in die Welt der Dunkelheit, die Schüler „begreifen“ vor Ort, wie die Menschen der Eifel früher den Mühlstein mühsam aus der Lava herausschlugen. Schüler und Lehrer haben dann ihr ganz persönliches Höhlenerlebnis, wenn plötzlich alle Taschenlampen erlöschen! Informationen und Buchung über die Tourist-Information Gerolstein.