Geo-Gruppenerlebniswanderung Dolomiten

Gerolstein

Inhalte teilen:

Leichter bis mittlerer Schwierigkeitsgrad

Die interessante und kurzweilige Geo-Erlebniswanderung beginnt am Bahnhofsgebäude Gerolstein. Weiter geht es an der Kyll entlang es über die uralte Kult- und Brunnenstätte Sidinger Drees zum Sarresdorfer Lavastrom, dem jüngsten Lavastrom Deutschlands. Vorbei an der Erlöserkirche erfolgt der Anstieg in die Gerolsteiner Dolomiten zum Munterley-Plateau. Der Panoramablick von dort erschließt das Kylltal und Gerolstein. In der Buchenlochhöhle lebt dann der sagenhafte Rastplatz von Höhlenbär und eiszeitlichem Mammutjäger auf. Am Krater der Papenkaule erklärt sich für alle der Ursprung des Sarresdorfer Lavastromes.

Info/Anmeldung: Tourist-Information Gerolsteiner Land,  Preis: 5.- €/Person bzw. 8.- €/Paar oder Familie mit Kindern.

Termine: Mai- Oktober jeweils dienstags um 10:00 Uhr. Treffpunkt: Tourist-Information Gerolstein. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig. 

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Mai bis 31. Oktober

    Von Mai bis Oktober findet die Geo- Gruppenerlebniswanderung Dolomiten jeden Dientstag um 10:00 Uhr statt.

Ort

Gerolstein

Kontakt

Tourist-Information Gerolsteiner Land
Bahnhofstraße 4
54568 Gerolstein
Telefon: (0049) 6591 13 3100
Fax: (0049) 6591 13 9300

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Eifelsteig, © Tourist-Information Gerolsteiner Land

Eifelsteig von Gerolstein bis Daun (10. Etappe)

Auch diese Etappe des Eifelsteigs bietet eine Vielzahl an sehenswerten Erlebnispunkten: Vorbei an den hoch aufragenden Ruinen der Löwenburg führt der Eifelsteig durch den geschichtsträchtigen Gerolsteiner Stadtwald zunächst zum Heiligenstein, der einen schönen Ausblick in die Landschaft gewährt. Vorbei am Grafenkreuz verläuft der Premiumwanderweg anschließend bis zu einem der beliebtesten Aussichtspunkte in der Eifel, der Dietzenley. Im Pelmer Wald finden Erlebniswanderer und Naturliebhaber im Besonderen ein ruhiges und beschauliches Teilstück des Eifelsteigs. Auf rund 4 km führt der Top-Trail durch alte Baumbestände und die geräuschvolle Kulisse von Laub- und Mischwald und vorbei am idyllischen Eifeldörfchen Neroth, dem Dorf der „Musfallskrämer“, zu deutsch „Mausefallenhändler“.