Eifelsteig Etappe 8 Mirbach-Hillesheim

Hillesheim

Inhalte teilen:

Die 8. Etappe des Eifelsteigs führt von Mirbach nach Hillesheim, die Krimi-Hauptstadt der Eifel.


Hillesheim ist der richtige Ort für alle Freunde von Kriminalromanen. Um von Mirbach aus dorthin zu gelangen, muss man aber nicht kriminalistisch vorgehen oder detektivisches Gespür beweisen, sondern den Symbolen des gut ausgeschilderten Eifelsteigs folgen. Gleich im Anschluss an die Erlöserkapelle von Mirbach wandert man auf schmalen Wegen durch den lauschigen Wald und passiert man Schutzhütten, die mit ihrer Größe ihresgleichen suchen. Die Etappe geizt auch nicht mit Naturschönheiten. Ungefähr auf der Hälfte der Strecke erreicht man im Tal des Mühlenbachs den Dreimühlen-Wasserfall, der durch seine Sinterbildung zu einem wahren Naturdenkmal entstand. Doch vor Erreichen des Zieles besucht man noch auf gut ausgebauten Wegen das Kloster Niederehe und die Burg Kerpen, die sich auf einem Dolomitsporn oberhalb der Ortschaft erhebt. Mit freier Sicht über die Eifellandschaft berührt man kurz Berndorf und hat schließlich die Möglichkeit in Hillesheim im Café Sherlock einzukehren oder im Krimihotel zu übernachten – ganz so wie es sich Krimifans wünschen.

Zahlen und Fakten
Gesamtlänge: 26,1 km
Wanderzeit: 7 Std.
Hinauf: 508 m
Hinab: 529 m

www.eifelsteig.de

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar bis 31. Dezember

    ganzjährig geöffnet

Ort

Hillesheim


Kontakt

Tourist-Info
Am Markt 1
54576 Hillesheim
Telefon: (0049) 6593 809200

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Eifelsteig

Eifelsteig von Gerolstein bis Daun (10. Etappe)

Auch diese Etappe des Eifelsteigs bietet eine Vielzahl an sehenswerten Erlebnispunkten:Vorbei an den hoch aufragenden Ruinen der Löwenburg führt der Eifelsteig durch den geschichtsträchtigen Gerolsteiner Stadtwald zunächst zum Heiligenstein, der einen schönen Ausblick in die Landschaft gewährt. Vorbei am Grafenkreuz verläuft der Premiumwanderweg anschließend bis zu einem der beliebtesten Aussichtspunkte in der Eifel, der Dietzenley. Im Pelmer Wald finden Erlebniswanderer und Naturliebhaber im Besonderen ein ruhiges und beschauliches Teilstück des Eifelsteigs. Auf rund 4 km führt der Top-Trail durch alte Baumbestände und die geräuschvolle Kulisse von Laub- und Mischwald und vorbei am idyllischen Eifeldörfchen Neroth, dem Dorf der „Musfallskrämer“, zu deutsch „Mausefallenhändler“.