Eifeler Antikhaus Café

Zülpich

Inhalte teilen:

Sie können aus einem reichhaltigen Angebot vorwiegend regionaler Produkte sowie Erzeugnissen aus eigener Herstellung ganz nach Ihrem Geschmack wählen. Genießen Sie bei uns selbstgebackene Kuchen, Torten, Waffeln und mehr. Herzhafte Suppen und kleinere warme Gerichte werden individuell zubereitet und sind unsere Spezialität. Eine reiche Auswahl an Kalt- und Warmgetränken verfeinert das Angebot. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar bis 31. Dezember

    Hinweis für Gruppen, Vereine, Clubs, Familien

    Selbstverständlich können Sie das Café auch an den übrigen Wochentagen und zu anderen Zeiten buchen. Gerne werden Ihre individuellen Wünsche berücksichtigt. Sprechen Sie mich einfach unverbindlich an.

    An Feiertagen wie an Wochenenden

Sitzplätze

  • Innen: 70

Ort

Zülpich

Kontakt

Eifeler Antikhaus Café
Kommener Str. 55-57
53909 Zülpich
Telefon: (0049)2252 6611
Fax: (0049) 2252 837342

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Wirtshaus

Zur Alten Abtei

Im Jahre 1804 erbaut, war die Alte Abtei das erste Haus in Steinfeld, welches außerhalb der Klostermauer gebaut wurde. War es zunächst Teil eines landwirtschaftlichen Betriebes, wurde es schnell zu einer Gastwirtschaft. Und dies ist es bis heute geblieben. Nach einer bewegten Vergangenheit befindet sich die Alte Abtei nun in den Händen des Ehepaares Anja und Nicol Czarnowski. Nicol Czarnowski, gelernter Koch mit langjähriger Erfahrung in der gehobenen Gastronomie leitet zusammen mit seiner Frau Anja den Familienbetrieb.Im Gastraum befinden sich an die 50 Sitzplätze in alter urwüchsiger Atmosphäre. Und bei schönem Wetter kommen draußen auf der Terrasse nochmal ebenso viele Sitzgelegenheiten hinzu.Von hier aus hat man einen schönen Blick auf die Türme der Basilika, welche zum Abend hin in der untergehenden Sonne strahlen.Bei einem Steinfelder Klosterbier oder wahlweise einem naturtrüben Eifeler Landbier, lässt sich hier herrlich entspannen.