Eifel-Blick "Mühlenberg"

Nettersheim

Inhalte teilen:

Vom Aussichtsturm am Mühlenberg aus gewinnt man einen guten Überblick über die Hügellandschaft der Kalkeifel und den Ort Marmagen. Die Vorfahren von Alexandre Gustave Eiffel, der den Eiffel-Turm in Paris erbaute, stammen aus diesem Eifel-Dörfchen. Sie nannten sich auf Grund ihrer Herkunft Eiffel, als sie nach Frankreich auswanderten. Auch den Nationalpark Eifel kann man vom Mühlenberg aus sehen. Der Kermeter-Hochwald und die Dreiborner Hochfläche sind "Herzstücke" des Nationalparks und sollen sich in der Zukunft zu nahezu unberührten Urwäldern entwickeln. Nicht zuletzt ist das Kloster Steinfeld von hier aus zu sehen. Ein interessantes und sehenswertes Baudenkmal, das auf eine lange Tradition zurückblickt. Der Aussichtsturm befindet sich auf einer Höhe von 546 Metern über dem Meeresspiegel auf dem frei zugänglichen Gelände der Eifelhöhen-Klinik. Hier lädt auch der "Barrierefreie Landschaftspfad" mit zahlreichen Stationen zum Naturerlebnis für alle Sinne ein.

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar bis 31. Dezember

    Ganzjährig zugänglich

Ort

Nettersheim

Kontakt

Eifel-Blick "Mühlenberg"
Dr.-Konrad-Adenauer-Str.
53947 Nettersheim-Marmagen

zur Website

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Swister Turm

Gemeinde Weilerswist

Der Swister Turm ist ein Überrest der alten Pfarr-und Wallfahrtskirche des untergegangenen Dorfes Swist auf dem Swisterberg (erbaut ca. 1100-1125). Fundamentreste des Kirchenschiffs werden dem 9. Jahrhundert zugeschrieben. Archäologische Funde aus der Römerzeit deuten auf die Errichtung der ersten christlichen Kirche über einem römischen Heiligtum hin.1828/1830 wurde das Kirchenschiff wegen Baufälligkeit abgerissen, 1854 wurde dann der Turm wieder als Betraum hergerichtet. Nachdem im Jahr 2002 die Pfarrgemeinde Eigentümerin geworden ist, erstrahlt der Turm wieder in neuem Glanz.