Eifel-Blick "Kreuzberg"

Schleiden

Inhalte teilen:

Der Kreuzberg bietet dem Besucher einen herrlichen Blick über Gemünd.

Gemünd liegt geschützt an den Hängen des Kermeter-Hochwaldes und ist wegen seines Reizklimas ein anerkannter Kneipp-Kurort. Seinen Namen erhielt Gemünd durch seine Lage an der Mündung des Flüsschens Olef in die Urft. Der Ort grenzt direkt an den Nationalpark Eifel und stellt daher einen guten Ausgangspunkt für Ausflüge und Wanderungen dar.

Die Wasserkraft der Urft, Eisenerzvorkommen und der Wald zur Holzkohlegewinnung waren hier die Voraussetzungen für eine blühende Eisenindustrie vom Spätmittelalter bis ins 19. Jahrhundert. Noch Anfang des 20. Jahrhunderts waren weite Flächen des Kermeters mit Heide und Buschwerk bedeckt, da der Wald fast vollständig der Eisenverhüttung zum Opfer gefallen war.

Ort

Schleiden

Kontakt

Eifel-Blick "Kreuzberg"
Steinweg
53937 Schleiden-Gemünd

zur Website

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Bruder Klaus Kapelle, © Nordeifel Tourismus

Bruder Klaus Kapelle

Die dem heiligen Nikolaus von der Flüe - genannt Bruder Klaus - gewidmete Feldkapelle ist eine privat gestiftete und erbaute Kapelle, ein Ort der Stille, der Meditation und des Gebetes. Jeder, der sie in dieser Absicht besucht, ist herzlich willkommen. Mögen viele Menschen an diesem Ort einen Weg zu Gott finden! Die Kapelle ist der Einsiedelei des Bruder Klaus nachempfunden und daher für große Besuchergruppen nicht geeignet. Pilgergruppen mit mehr als zehn Personen bitten wir daher um vorherige Anmeldung. Als Reiseziel ausschließlich architektonisch Interessierter ist die Feldkapelle nicht beabsichtigt. Die Feldkapelle ist nur zu Fuß in 10 bis 15 Minuten über einen leicht ansteigenden Weg zu erreichen. Parkmöglichkeiten für Autos bestehen ausschließlich auf dem ausgeschilderten Parkplatz am Ortsrand von Wachendorf in Richtung Lessenich.