Eifel-Blick "Enzenberg"

Nettersheim

Inhalte teilen:

Der Enzenberg hat eine Höhe von 495 Metern über dem Meeresspiegel. Von hier aus schaut man über das Naturerlebnisdorf Nettersheim. Denkmäler aus der Römerzeit wie Matronentempel und Eifelwasserleitung belegen die lange Geschichte des Ortes.

Die Franken legten im frühen Mittelalter den Grundstein für die heutigen Siedlungsstrukturen. Der Ort erscheint 867 in einer Urkunde König Lothars II. als "Nefresheim". Im Mittelalter bestanden in Nettersheim drei Burganlagen.

Nachdem Nettersheim 1871 an die Bahnlinie Köln-Trier angeschlossen worden war, lud der Ort um 1900 sogar für einige Zeit als Kneipp‘sches Kurbad zu Erholungsaufenthalten ein.

Deutlich erkennbar sind die beiden alten Dorfkerne: Der eine liegt westlich auf der gegenüberliegenden Seite des Flüsschens Urft und des Bahndamms. Der andere liegt am Kirchberg im Ostteil des Ortes.

Ort

Nettersheim

Kontakt

Eifel-Blick "Enzenberg"
N 50° 29.280' E 006° 37. 850'
53947 Nettersheim

zur Website

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Bruder Klaus Kapelle, © Nordeifel Tourismus

Bruder Klaus Kapelle

Die dem heiligen Nikolaus von der Flüe - genannt Bruder Klaus - gewidmete Feldkapelle ist eine privat gestiftete und erbaute Kapelle, ein Ort der Stille, der Meditation und des Gebetes. Jeder, der sie in dieser Absicht besucht, ist herzlich willkommen. Mögen viele Menschen an diesem Ort einen Weg zu Gott finden! Die Kapelle ist der Einsiedelei des Bruder Klaus nachempfunden und daher für große Besuchergruppen nicht geeignet. Pilgergruppen mit mehr als zehn Personen bitten wir daher um vorherige Anmeldung. Als Reiseziel ausschließlich architektonisch Interessierter ist die Feldkapelle nicht beabsichtigt. Die Feldkapelle ist nur zu Fuß in 10 bis 15 Minuten über einen leicht ansteigenden Weg zu erreichen. Parkmöglichkeiten für Autos bestehen ausschließlich auf dem ausgeschilderten Parkplatz am Ortsrand von Wachendorf in Richtung Lessenich.