Ehemaliger Bunker der Landeszentralbank NRW

Mechernich

Inhalte teilen:

Der Bunker der Landeszentralbank in Mechernich-Satzvey wurde im Kalten Krieg unter hoher Geheimhaltung geplant und von 1966 bis 1969 unter der später darüber erstellten Mittelpunktschule gebaut. Der Atomschutzbunker sollte die Spitze der Düsseldorfer Landeszentralbank im „V-Fall“ – dem Verteidigungsfall – aufnehmen und deren „Funktionsfähigkeit“ sicherstellen.

Bis 1989 fanden in der Anlage Belegungen und Übungen statt, 1990 wurde der Bunker aufgegeben. Seit Mai 2012 ist die Anlage – im Rahmen von Führungen - für die Öffentlichkeit zugänglich.

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar bis 31. Dezember

    Richten sich nach Anfrage der Besichtigung/stattfindenden Veranstaltungen.

Ort

Mechernich

Kontakt

Ehemaliger Bunker der Landeszentralbank NRW
Am Pantaleonskreuz
53894 Mechernich-Satzvey
Telefon: (0049) 2443 494410

zur Website

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Dr. Axe Stiftung

Axe Stiftung Kronenburg

Die Dr. Axe-Stiftung fördert Kunst und Kultur durch die Unterhaltung ihres Kunstkabinetts auf dem Hasenberghof in Kronenburg (Eifel). Das außergewöhnliche Domizil der Bilder wurde vom Stifter selbst ausgewählt.Die Stiftung kauft Gemälde von Künstlern der Düsseldorfer Malerschule und publiziert diese in wissenschaftlich erarbeiteten Ausstellungskatalogen.Die Ausstellungen werden im Kunstkabinett gezeigt und auf Zeit an ausgewählte Kultureinrichtungen und Museen ausgeliehen. Denn die Sammlung soll nicht nur wissenschaftlich arbeiten, sondern auch einem breit aufgestellten Publikum Kunstgenuss auf hohem Niveau vermitteln.