Barfußpfad Hillesheim

Hillesheim

Inhalte teilen:

Der neue Barfußpfad macht Spass und ist zugleich gesund. Fußmassagen von sanft bis kräftig quasi im vorübergehen und eine Wiederentdeckung des Fußgefühls bei einem Spaziergang über die verschiedensten Untergründe bietet dieser Pfad. Er ist 1,5 km lang und hat 22 Stationen. Zunächst führt der Pfad über verschiedene Pflasterbeläge und Sandwege zum See. Hier beginnen, nachdem man eine kleine Abkühlung im Wasser erhalten hat, die Etappen über Meersand, Perlkies, Feinsplitt, Grobkies, Lavasand, Baumrindenschrott oder Mulch zur Bachbrücke. Hier geht es entweder durch die Kiesfurt oder über die Brücke und dann über Knüppeldamm, Trittplatten, Rasenbankette und Balancierbalken. Wer Lust hat, nimmt anschließend den Klettersteig zur Kalksteinhöhle und nach einer Wiesenetappe kommt man zurück zum See, wo wieder eine Abkühlung im Wasser angesagt ist. Mit dem Auto folgt man der Ausschilderung in Hillesheim, das Navi programmiert man auf die Straße "Am Sportpark" zum Parkplatz am Info-Pavillion. Ausführliche Informationen und Prospektmaterial erhalten Sie in der Tourist-Information Hillesheim.

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar bis 31. Dezember

    ganzjährig geöffnet

Ort

Hillesheim


Kontakt

Tourist-Info
Am Markt 1
54576 Hillesheim
Telefon: (0049) 6593 809200

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Eifelsteig

Eifelsteig von Gerolstein bis Daun (10. Etappe)

Auch diese Etappe des Eifelsteigs bietet eine Vielzahl an sehenswerten Erlebnispunkten:Vorbei an den hoch aufragenden Ruinen der Löwenburg führt der Eifelsteig durch den geschichtsträchtigen Gerolsteiner Stadtwald zunächst zum Heiligenstein, der einen schönen Ausblick in die Landschaft gewährt. Vorbei am Grafenkreuz verläuft der Premiumwanderweg anschließend bis zu einem der beliebtesten Aussichtspunkte in der Eifel, der Dietzenley. Im Pelmer Wald finden Erlebniswanderer und Naturliebhaber im Besonderen ein ruhiges und beschauliches Teilstück des Eifelsteigs. Auf rund 4 km führt der Top-Trail durch alte Baumbestände und die geräuschvolle Kulisse von Laub- und Mischwald und vorbei am idyllischen Eifeldörfchen Neroth, dem Dorf der „Musfallskrämer“, zu deutsch „Mausefallenhändler“.