Ardenner Cultur Boulevard

Ardenner Cultur Boulevard

Hellenthal

Inhalte teilen:

Losheim, an der deutsch-belgischen Grenze, ist seit vielen Jahren schon ein Magnet für Touristen, Sammler, Modellbahner und Kunstliebhaber. Denn hier gibt es verschiedene Attraktionen, für die sich ein Ausflug mehr als nur lohnt.

ArsKrippana eine Entdeckungsreise durch Zeiten und Kulturen. Die „arsKrippana“ ist eine ganzjährige Krippenausstellung auf über 2.500 m2 Ausstellungsfläche. Sie ist das Schaufenster der Krippenkunst dieser Welt. Über 300 Exponate aus allen Teilen der Erde sind zu bewundern, in einer Atmosphäre, die passender nicht sein könnte.

ArsFigura eine Entdeckungsreise durch Kaiserzeit und Kunstgenuss. erleben Sie eine detailreiche Welt des 19. Jahrhunderts. In einem Viertel mit originalgetreuen Wohnstuben und Kaufmannsladen, historischen, künstlerischen und mechanischen Figurensammlungen.

ArsTecnica - Das Modellbahncenter hier schlägt das Herz eines jeden Eisenbahnfans höher! Eine 200 m2 große, vollständig digitalgesteuerte Modelleisenbahnanlage mit einer bis ins kleinste Detail ausgearbeiteten und vielseitigen Landschaft ist das Herzstück der Ausstellung. Eine Sonderausstellung zeigt seltene Fabrikschilder von 1870 bis 1960, sowie zum Teil sehr seltenes Märklin, trix und bing Spielzeug von 1890 bis 1970.

mehr lesen

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar bis 31. Dezember

    Öffnungszeiten:

    ArsKRIPPANA & ArsFIGURA Di-So 10.00-18.00 Uhr

    ArsTECNICA Di-Fr 12.00-18.00 Uhr; Sa-So 10.00-18.00 Uhr

    AD-Delhaize – Belgischer Supermarkt Mo-So 8.30-18.30 Uhr

Ort

Hellenthal

Kontakt

Ardenner Cultur Boulevard
Prümer Straße 55
53940 Hellenthal-Losheim
Telefon: (0049) 6557 866

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Führung durch das Nationalpark-Zentrum Eifel, © Nationalpark Eifel, D. Ketz

Nationalpark-Zentrum Eifel - Erlebnisausstellung Wildnis(t)räume

Im Nationalpark-Zentrum Eifel am „Internationalen Platz“ Vogelsang IP erleben die Besucher die Natur mit allen Sinnen. Und zwar drinnen wie draußen. Umgeben von dichten Laubmischwäldern, beherbergt das moderne Besucherzentrum oberhalb des Urftsees die Ausstellung „Wildnis(t)räume“ – ein barrierefreies und interaktives Naturerlebnis für Menschen jeden Alters. Das Nationalpark-Zentrum Eifel ist ganzjährig geöffnet. Es ist auch Ausgangspunkt für regelmäßig stattfindende Rangerwanderungen durch den Nationalpark.

LVR-Industriemuseum Tuchfabrik Müller

Dornröschen steht in Kuchenheim: als sich 1961 die Geschäfte der Tuchfabrik Müller verschlechterten, verriegelte der Inhaber die Tore und ließ alles unberührt stehen - so, wie es am letzten Arbeitstag war. An der Wand hängt heute noch ein Abreißkalender von 1961 und neben den Maschinen steht noch ein vergessener Kaffeebecher. Behutsam und liebevoll wurde die Fabrik saniert und in ein Industriemuseum umgewandelt. Die Vorführer des Museums setzen filigrane Spinnmaschinen und donnernde Webstühle bei jeder Führung in betrieb und produzieren noch guten Wollstoff nach alter Art. Sogar die Dampfmaschine von 1903 tut ab und zu schnaufend ihren Dienst. Ab dem 16. Juni ist eine Sonderausstellung zur Kulturgeschichte des Schafes zu sehen, das im Laufe der Geschichte viele Rollen einnahm: Lamm Gottes, Mittelpunkt der Schäferidyllen, Milch- und Wollproduzent, Kuscheltier, Landschaftspfleger und Klonschaf. Die Ausstellung beleuchtet die ganz besondere Beziehung von Mensch und Schaf.