keyvisual_11

Felspassage [07]

Hürtgenwald

Inhalte teilen:

Der Wanderweg beginnt unterhalb der Buntsandsteinfelsen entlang des Rurtals. In der zweiten Hälfte begegnen Ihnen Felsformationen wie die „Hinkelsteine“, das „Hindenburgtor“ und ein Felsen, der in einer Siluette einem Frosch gleicht. Der Buntsandstein entstand vor etwa 220 Millionen Jahren, als die von den Bergländern in die Becken ziehenden Flüsse Kies, Sand und Ton ablagerten. Seit zwei Millionen Jahren modelliert nun die Wasserkraft der Rur das Relief der Felslandschaft heraus.
Die rote Steinlandschaft stellt hohe Ansprüche an ihre Bewohner. Nur Spezialisten halten die extremen Gegensätze von glühender Hitze und klirrender Kälte sowie die geringe Wasserversorgung aus. Viele Überlebenskünstler wie Flechten und Moosen, Mauereidechsen, Ameisenlöwen, Fledermäuse und Uhus finden hier ein Rückzugsgebiet.
Der Buntsandstein wurde früher primär als Baumaterial genutzt. Heute dient die Region vor allem Erholungszwecken. Der Erhalt dieses einmaligen ökologischen Lebensraums setzt Ihr Verständnis und einen sensiblen Umgang voraus. Es gibt die Möglichkeit, an bestimmten Felsen zu klettern. Bitte informieren Sie sich über Ticketkauf, Kletterorte und Regeln.

 

Markierung der Tour:

  • Rureifel-Weg 07
"t2808066_felspassage-07" als gpx

Infos zu dieser Route

Start: Nationalpark-Infopunkt Zerkall

Ziel: Nationalpark-Infopunkt Zerkall

Streckenlänge: 13 km

Dauer: 04:00 h

Schwierigkeitsgrad: mittel

Tourenart: Wandern

Aufstieg: 416 m

Abstieg: 416 m

Merkmale:

  • Rundtour

Weitere Informationen finden Sie im Navigator


Kartenmaterial

Wir empfehlen Ihnen für diese Wanderung die Wanderkarte Nr. 2 | Rureifel des Eifelvereins.
Diese erhalten Sie in unseren Tourist-Informationen vor Ort.

Rureifel-Tourismus e.V.

An der Laag 4
52396 Heimbach
Telefon: 0049 2446 805790

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn