Archäologischer Rundweg

Bitburg

Inhalte teilen:

Bitburg im Jahr 10 v.Chr. - die Römer bauen die Fernstraße von Trier nach Köln und errichten als erste Raststation auf dem Gebiet der heutigen Bitburger Innenstadt das Vicus (=Straßendorf) Beda.

Beda entwickelt sich zu einem blühenden Ort mit Herbergen, Händlern, Handwerkern, einem Tempel, einem Theater und einer Therme. Die Siedlung wird im Jahr 275 n.Chr. durch verheerende Angriffe von Germanen zerstört.

Wegen seiner strategischen Bedeutung bauen die Römer um 340 im Kernbereich Bedas ein wehrhaftes Kastell mit Mauern, Toren und Türmen, dessen Reste noch heute das Stadtbild Bitburgs prägen.

Der Archäologische Rundweg „Römisches Bitburg“ bietet seinen Besuchern auf 16 Stationen einen hervorragenden Eindruck von einstigen Straßenkastell. Wandeln Sie auf den Spuren der Römer, die Bitburg vor über 2.000 Jahren gründeten, und erleben Sie so einen Hauch von Geschichte an ihrem Original-Schauplatz.

Der Archäologische Rundweg ist Rollstuhl- und Kinderwagenfreundlich gestaltet. Lediglich auf dem Weg zur Station 11 müssen zwei Stufen überwunden werden. 

"Archaeologischer Rundweg" als gpx

Infos zu dieser Route

Start: Rathausplatz

Ziel: Kobenhof

Streckenlänge: 1 km

Dauer: 1:00 h

Schwierigkeitsgrad: leicht

Tourenart: Wandern

Merkmale:

  • barrierefrei
  • Rundtour
  • familienfreundlich

Tourist-Information Bitburger Land

Römermauer 6
54634 Bitburg
Telefon: +49 6561 94340
Fax: +49 6561 943420

E-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn