Verschlungene Wege und wilde Gesellen
03.10.2016

Inhalte teilen:

Geschichten vom Kampf der Elemente und aus dem Leben der Menschen
mit Kurt Immik
Auf dem Maare und Thermenpfad von Lutzerath nach Bad Bertrich:
Verschlungene Wege und wilde Gesellen
Ein Bilderbuch einer vielfältigen, bunten Eifellandschaft, das Durchwandern eines urigen therapheutischen
Vulkangebietes, spektakuläre Einblicke aus der Vogelperspektive in das wilde Üßbachtal und viele spannende
Geschichten aus der Vergangenheit, laden ein zu einer Erlebniswanderung. Zur Zeit der Postkutschen
im 18 u. 19 Jh. war in Lutzerath auf halber Strecke der Verbindungsstrecke Trier - Koblenz, eine wichtige
Hauptpoststation. Die Zeit hinterließ ihre Geschichten wie die von dem verloren Koffer, dem ungläubigen
Kutscher oder dem Tippelbruder, der nie bezahlte. Der Kutscher nahm nicht jeden mit. Man musste ihm
schon „etwas in die Hand drücken“. Daher heute noch der Ausdruck: „Wer gut schmiert, der gut fährt“.
Weiter führt der Weg in eine Traumlandschaft auf den sanften Höhen mit bunten Wiesen, Baumreihen und
wogenden Ährenfeldern. Gehen, schweigen, staunen, ein Pilgerweg für die Seele. In engen Schlingen und
Krümmungen windet sich der Uessbach um die Felsriffe, begleitet und geschmückt mit grünen, saftigen
Auen und dunklen Wäldern. Bewegende Geschichten erzählen vom Waldleben der Köhlerfamilien, vom
unehrenhaften Treiben der Müller und von gefürchteten Diebstählen und Verbrechen der Moselbande.
Unten im Tal der Mühlen in dunklen Schluchten trieben zur Napoleonzeit die Räuber der Hans-Bast Bande
ihr Unwesen. Die Mühlen waren das geniale Versteck um das gestohlene Vieh und die Pferde zu verbergen.
Wahrscheinlich wegen Weigerung zur Mittäterschaft oder Erpressung wurden von der Müllerfamilie auf der
Sprinker-Mühle in der Nacht zum 24. August 1794 vier Menschen ermordet. Hans-Bast wurde am 17.
Dez.1799 in Koblenz auf dem Schaffott hingerichtet. Interesse geweckt? Dann begleiten Sie mich auf einer
ca. 13 km langen Wanderung, auf der ich Ihnen diese und noch viele weitere interessante Geschichten
erzähle. Schwierigkeitsgrad: mittel, Wanderschuhe. Rückfahrt von Bad Bertrich durch Abholung oder mit
dem Bus um 17.45 Uhr (Vorbestellung)
Info/Anmeldung: Kurt Immik (IHK-zert. Gästeführer Eifel), Tel./Fax: 02674 913145,
E-mail: kurt-immik@web.de
Preis: 8,- Euro pro Person; Sonderpreis für Gruppen, mind. 5 max. 15 Personen

Auf einen Blick

Termine

  • Einmalig am 3. Oktober 2016
    Um 13:00 Uhr

Ort

*****


Kontakt

Bürgerhalle
*****

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn