Grenzlandtheater: Die Therapie
10.12.2016

Monschau-Haag

Inhalte teilen:

„Sind Sie nun bereit, der Wahrheit ins Auge zu sehen?“

Die Tochter des bekannten Psychiaters Viktor Larenz verschwindet unter mysteriösen Umständen spurlos. Es gibt keine Zeugen, eine Leiche wurde nie gefunden. Jahre später − Viktor hat sich auf eine einsame Insel zurückgezogen, in der Hoffnung, dort endlich wieder zu sich finden und sich der Geschichte endgültig stellen zu können. Unerwartet bekommt er Besuch von der jungen Autorin Anna Spiegel, die unter Wahnvorstellungen leidet und ihn bittet, sie zu therapieren. Sie behauptet, Visionen von einem Mädchen zu haben, das spurlos verschwunden sei. In ihren Schilderungen gibt es deutliche Parallelen zu seiner Tochter. Haben Annas Halluzinationen etwas mit ihrem Verschwinden zu tun? Nach langem Zögern beginnt Viktor die Therapie mit Anna. Doch was er damit in Gang setzt, übertrifft seine schlimmsten Alpträume ...

Sebastian Fitzek trifft den Nerv der Zuschauer − das Bühnenstück konzentriert sich auf das Wesentliche: Vier Akteure in einem Raum ohne Entkommen. Die Handlung entwickelt einen unaufhaltsam packenden Sog, der bis zum Ende niemanden mehr freigeben wird.

Einzelpreis: 17,70 €; ermäßigt: 14,20 €.
Karten an der Abendkasse oder im VVK unter www.grenzlandtheater.de und Stadt Monschau, Büro 114, Tel.: 02472 81242
http://www.grenzlandtheater.de/

Auf einen Blick

Termine

  • Einmalig am 10. Dezember 2016
    Um 20:00 Uhr

Ort

Walter-Scheibler-Straße 51
52156 Monschau-Haag


Kontakt

Grenzlandtheater Aachen
Friedrich-Wilhelm-Platz 5-6
52062 Aachen
Telefon: (0049) 0241 47 46 111

zur Website

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn