Webereimuseum Höfen

Monschau

Inhalte teilen:

Das Webereimuseum Höfen beherbergt ein Stück industriegeschichtlicher Kultur der Nordeifel: vier der letzten verbliebenen Webstühle aus der Zeit der Kleinwebereien im Altkreis Monschau. Die Lohnwebereien mit Standorten u.a. in Höfen, Konzen oder Roetgen arbeiteten bis in die 70er-Jahre des 20. Jahrhunderts vor allem für Tuchfabriken im Aachener Raum.

Die Ausstellung zeigt vier Webstühle und zwei Spulmaschinen, die voll funktionstüchtig sind und im Rahmen der Besichtigung vorgeführt werden. Neben ausführlichem Informationsmaterial werden für Kinder altersgerechte zum Thema „Tuch, Wolle und Texttilverarbeitung“ angeboten.

Lage: Monschau-Höfen


Kosten: Erwachsene 2,00 €, Schulkinder bis 14 Jahre 1,50 €

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar 2016 bis 31. Dezember 2016

    Gruppen nach Vereinbarung

Ort

Monschau


Kontakt

Webereimuseum Höfen
Hauptstr. 123
52156 Monschau-Höfen
Telefon: (0049) 02472 2599

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Heimat- und Handwerkermuseum Eschweiler, © Monschau Touristik

Handwerkermarkt Monschau

Erleben Sie traditionelles Handwerk in den Hallen des Monschauer Handwerkermarktes und der Glashütte! Die "Monschauer Glashütte" ist eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Monschau. In einer Führung erleben Sie, wie vor 2000 Jahren Glaswaren gefertigt wurden: Vom einschmelzen des Sandes, über das Blasen des noch flüssigen Glases bis zur Feinschliff-Verzierung von Vasen, Gläsern, etc. Der "Handwerkermarkt" ist im Stil eines Dorfplatzes angelegt. Rund um einen künstlichen Bachlauf mit Mühlrad befinden sich mehrere Marktstände.

Bauernmuseum Lammersdorf

Bauernmuseum in Lammersdorf

Ein altes Fachwerkhaus wurde genauso eingerichtet, wie es die Vorfahren um die Jahrhundertwende auch taten. Über 3000 Exponate zeugen von der harmonischen, aber auch beschwerlichen Lebensweise unserer Eifeler Vorfahren. Das Museum erweckt bei den Besuchern den Eindruck als wenn sich die Bewohner gerade eben nicht im Hause befinden. Nichts ist abgesperrt, nicht in Vitrinen oder dergleichen versteckt. Frisch restaurierte Großgeräte und ein Kräutergarten runden das Ambiente ab.Gruppenführungen können auch außerhalb der offiziellen Öffnungszeiten durchgeführt werden. Melden Sie sich hier bitte auf unserem Anmeldeformular auf der Internetseite an.