Wanderrundwege aus der Wanderkarte Nr. 13

Kelberg

Inhalte teilen:

Der 1. Rundwanderweg verläuft von Kelberg - Köttelbach - Hochkelberg - Kelberg.

Entlang der Wanderstrecke sehen Sie die Kelberger Kirche, die auf einer kleinen Anhöhe mitten im Dorf steht.
Zu sehen ist zudem auch das Kelberger Osterkreuz von 1696.
Zu sehen ist auch die Barock-Madonna, Maria wird als Herrscherin dargestellt mit Krone und Zepter, den Insignien ihrer Macht.
Der Kelberger Christus, ein spätgotisches Kreuz, ist das dritte besonders erwähnenswerte Ausstattungsstück.
Seit 1993 steht auf dem Marktplatz eine Brunnenplastik des Bildhauers von Christoph Anders aus Senheim.
Im alten Ortskern gruppieren sich mehrere restaurierte Fachwerkhäuser, darunter auch das alte Pfarrhaus, ein herrschaftliches Bruchsteinhaus mit aufgestztem Fachwerkgeschoss von 1808, in dem sich heute die Pfarrbücherei befindet.
In Hochkelberg gibt es einen Berg, der das Landschaftsbild unserer Region prägt. Er ist mit 674,5 m einer der höchsten Eifelberge.
Die Länge des Rundwanderweges beträgt 8 km.

Der 2. Rundwanderweg verläuft von Kelberg - Köttelbach - Mosbrucher Weiher - Kelberg.

Wissens- und Sehenswertes entlang Ihrer Wanderstrecke:
Der Mosbrucher Weiher wird als Naturschutzgebiet von interantionaler Bedeutung gewertet und war das 100. Naturschutzgebiet, das in Rheinland-Pfalz ausgewiesen wurde.

Länge des Rundwanderweges beträgt 8 km.


Der 3. Rundwanderweg beginnt in Kelberg - Grillhütte - Schutzhütte - Kelberg.

Wissens- und Sehenswertes entlang Ihrer Wanderstrecke:
In dieser Umgebung gibt es ein Wacholderschutzgebiet am Uesser Berg:
Auerdem gibt es in dem Gebiet unterhalb der Kelberger Grillhütte ein interessantes Phänomen: Heide in der Eifel. Diese Heideflächen geben Hinweis auf die Kultur längstvergangener Tage.

Die Rundwanderweglänge beträgt 4 km.


Der 4. Rundwanderweg verläuft über Kelberg - Afelskreuz - Kirche Hilgerath - Beinhausen -B410 - Herrenseifen - Kelberg.

Die Länge des Rundwanderweges beträgt 4 km.


Der Rundwanderweg mit der Nummer 5 verläuft über
Kelberg - Jeckelberg - Zermüllen - Alte Eiche - Schwarzenberg - Köttelbach - Nürburgblick - Spitzes Kreuz - Jeckelberg - Kelberg.

Sie erleben viele verschiedene Sehenswürdigkeiten.
Zunächst gibt es die alte Eiche, sie steht südöstlich von Zermüllen und ist ca. 300 Jahre alt.
Sie ist ein besonders wertvolles Einzelobjekt und wurde deshalb als Naturdenkmal unter Schutz gestellt.
Auf dem 562 m hohen Schwarzenberg steht eine Kapelle versteckt im Wald, die der schmerzhaften Gottesmutter geweiht ist. Die Schwarzenberg-Kapelle wurde im Jahr 1719 errichtet.
Das Spitze Kreuz ist ein Votivkreuz (Gelöbniskreuz). Es wurde zum Dank für die Errettung aus großer Not errichtet.

Die Länge des Rundwanderweges beträgt 5 km.

In der Wanderkarte Nr. 13 "Rund um den Hochkelberg" sind die Wandewege in der Umgebung des Hochkelberg genau beschrieben.

Erhältlich ist diese Karte:

Tourist-Information Kelberg
Dauner Straße 22
53539 Kelberg
Tel. 02692/872-18

Ort

Kelberg


Kontakt

Tourist-Information Kelberg
Dauner Straße 22
53539 Kelberg
Telefon: (0049)2692 87218
Fax: (0049)

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn