Wallfahrtsstätte „Schwarzbildchen“ zu Neuerburg

Neuerburg

Inhalte teilen:

Wallfahrtsstätte der Marien-Verehrung oberhalb der Burg Neuerburg gelegen,
Der Sage nach soll hier Ritter Kuno von Falkenstein Schutz vor seinem Viandener Rivalen gesucht haben. Die heilige Maria zeigte ihm daraufhin diesen hohlen Baum, in dem er sich verstecken konnte. Zum Gedenken steht eine 46 cm große Madonna, eine Nachbildung der Altöttinger Madonna aus dem 17. Jahrhundert, in einer 700-jährigen Eiche. Alter und Kerzenrauch haben das Standbild der Madonna dunkelbraun, fast schwarz gefärbt. Stationsbilder der sieben Schmerzen Mariens, geschaffen von Bildhauer J. Hess im 19. Jahrhundert, führen zu dieser einsamen Pilgerstätte.

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar bis 31. Dezember

    Frei zugänglich

Ort

Neuerburg


Kontakt

Wallfahrtsstätte „Schwarzbildchen“ zu Neuerburg
*****

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Hofgut Petry

Hofgut Petry

Hofgut Petry, 1823 von Rittergutbesitzer Jean-Joseph Richard errichtetes siebenachsiges Herrenhaus nach dem Vorbild von Schloss Weilerbach. Im Erdgeschoss befindet sich das sogenannte „Tapetenzimmer“ von 1824, das mit einer einzigartigen Bildtapete der bekannten Pariser Kunstdruckerei Dufour ausgestattet ist. Die Bildtapete stellt die unglückliche Liebesgeschichte von "Paul und Virginie" nach dem Roman von Bernardin de Saint-Pierre dar. Sehenswert ist auch der große Wirtschaftshof mit Kapelle und Hofladen zur Direktvermarktung. Besichtigung nach Anmeldung unter: Familie Werner Petry, Schlossstr. 6, 54675 Körperich, Tel.: +49 (0) 6566 - 93023