Vitalparcours

Stolberg

Inhalte teilen:

Eine Portaltafel informiert hier die Besucher ausführlich über Streckenverlauf und Schwierigkeitsgrad der einzelnen Routen.
Einen weiteren Einstiegspunkt in den Vital-Parcours bietet der Wanderparkplatz Venwegen gegenüber dem Restaurant Birkenhof.
Auf einer Gesamtlänge von fast 42 Kilometern wurden 6 unterschiedlich anspruchsvolle Routen ausgewiesen, die sowohl Einsteiger als auch sehr erfahrene Sportler ansprechen. Die Routen bauen aufeinander auf. Richtungsschilder mit Angaben zur Restdistanz zum Zielpunkt weisen den Besucher immer auf den richtigen Weg und bieten auch Joggern und Wanderern nützliche Informationen.
Die kürzeste Route 1 ist mit 2,2 km Streckenlänge als sogenannte Technikroute für Einsteiger gestaltet. Hier werden auf 7 Hinweistafeln systematisch Technik und Methodik des Nordic-Walking vermittelt. Fortgeschrittene können ihr Wissen überprüfen und auffrischen, da alle Hauptstrecken ebenfalls über den beschilderten Teil der Technikroute geführt werden.
Route 2 ist etwa 5,2 km lang und beinhaltet ebenso wie Route 3 mit 7 km Länge einen Steigungsabschnitt am Vichter Berg, der sowohl bergab wie bergauf absolviert werden muss.
Für trainierte Fortgeschrittene bietet sich die Route 4 an, die mit 9,2 km Streckenlänge und mehreren Steigungsabschnitten Übung und Kondition voraussetzt.
Route 5 soll ambitionierte und Strecken erfahrene Nordic-Walker ansprechen. Auf einer Länge von 18 km sind verschiedene Steigungsabschnitte und stellenweise auch schwierige Wegeverhältnisse zu bewältigen. Die Route weist im südwestlichen Abschnitt zwischen Birkenhof, Mückenloch und Andreashütte Cross-Charakter auf. Als Ausgleich bietet sich nach etwa halber Streckenlänge die Möglichkeit zur Einkehr in den Birkenhof südlich von Venwegen.
Die Route 6 über 6,7 km Länge beginnt am Einstiegspunkt Venwegen / Birkenhof. Auf einem Teilstück der anspruchsvollen Langstrecke wurde mit Richtungsschildern eine kürzere Alternative ausgewählt, die auch die schwierigen Wegepassagen umfasst.

Ort

Stolberg


Kontakt

Stolberg Touristik
Zweifaller Straße 5
52222 Stolberg
Telefon: (0049) 2402 99900-81
Fax: (0049) 2402 99900-82

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Wanderstation innen

Wanderstation Einruhr

Herzlich willkommen …an der Wanderraststation Einruhr. Wer im Nationalpark Eifel unterwegs ist, kommt in den Genuss eines unvergesslichen Naturerlebnisses. Ein besonderes Beiwerk der landschaftlichen Reize im Monschauer Land sind die Kunst-Objekte der ‚Landart‘, mit denen zum Naturgenuss auch der Kunstgenuss kommt. Damit Ihre Wanderung endgültig zum puren Vergnügen wird, bietet Ihnen die Wanderraststation die ideale Gelegenheit sich niederzulassen, auszuruhen und zu erfrischen. Sollten Sie die Station verschlossen vorfinden, helfen Ihnen die Mitarbeiter des Nationalpark-Infopunktes (02485/317) gerne weiter.

Fahrradreparatur, © StädteRegion Aachen

Eifel-Rad

Erfahren Sie Sehenswürdigkeiten, die schönsten Aussichtspunkte und kulturelle Highlights der Erlebnisregion Eifel. Erleben Sie die Natur aktiv, bewegen Sie sich auf einem Pedelec schnell und unkompliziert von A nach B, bewältigen Sie selbst Steigungen spielend und immer im Wohlfühlbereich. In der eifelRad Verleihstation können Sie die verschiedenen Modelle ausgiebig testen, bevor Sie sich für Ihr Rad entscheiden. Ob Damen- oder Herrenausführung: Sie werden nie mehr ohne sein wollen.

Viadukt Vennbahn, © Archiv der StädteRegion Aachen

Vennbahn-Route (Monschau)

Die Vennbahnroute lädt ein zu einer Reise durch die belgischen, deutschen und luxemburgischen Kulturen mit ihrer jeweiligen Architektur, verschiedenen Theatern, Musik und Tanz, Künstlern, Ausstellungen, Festivals, Gastronomie und Vielem mehr.Nach Fertigstellung der grenzüberschreitenden Vennbahnroute im Jahr 2012 wird sie mit einer Gesamtlänge von 130 km durch drei Länder (B, D, L) führen. Ein flankierendes, weit verzweigtes System anknüpfender Rad- und Wanderwege wird den Nutzer einladen, auch die Attraktionen der umliegenden Landschaften und Regionen zu erkunden.