Römerzeitliches Gräberfeld von Holsthum

Holsthum

Inhalte teilen:

Tatsächlich muten sie wie kleine Häuser an, die Grabkisten und Grabdenkmäler, die hier zu Beginn des 2. Jahrhunderts errichtet wurden. Die beiden kleinen Friedhöfe im Wald unterhalb der Schankweiler Klause gehörten zu einem nahe gelegenen Gehöft. Damals führte sicher ein Weg hier vorbei.

Grabkisten aus Sandsteinplatten oder aus Steinblöcken mit Vertiefungen enthielten einst die Asche der Verstorbenen und einige Beigaben. Sie waren mit dach- oder hausförmigen Steinen, sogenannten Hüttengrabsteinen, bedeckt. Zwei dieser Decksteine in Holsthum zeigen ungewöhnliche Formen: Einer stellt eine Pyramide mit abgestumpfter Spitze dar, der andere einen hohen Obelisken. Etwas entfernt liegt eine Grabstätte, die einst von einem großen, halbrunden verzierten Stein bedeckt war.

Ort

Holsthum


Kontakt

Felsenland Südeifel Tourismus GmbH
Abteihof Bollendorf
54669 Bollendorf
Telefon: (0049) 6525 933930
Fax: (0049) 6525 933939

zur Website

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn