Restaurant Pfefferschote

Weilerswist

Inhalte teilen:

Wir bieten Ihnen eine reichhaltige Auswahl an kulinarischen Spezialitäten!

Argentinische Steaks
Grill-Spezialitäten
Pizza aus dem Steinofen
Nudelgerichte
Fisch-Spezialitäten
Internationale Küche
Unsere saftigen und zarten Steaks werden für Sie auf einem Lavasteingrill zubereitet. Die Rinder werden auf riesigen Weiden in Südamerika gezüchtet
Ganz neu im Programm haben wir diverse Pizzen. Sie werden von unserem gelernten Pizzabäcker nach original italienischem Rezept frisch zubereitet und in unserem neuen Holzbackofen knusprig gebacken.
Bitte werfen Sie einen Blick in unsere neue Speisekarte und lassen Sie sich von der Qualität und Reichhaltigkeit unseres Angebotes überzeugen.

Auf einen Blick

Sitzplätze

  • Innen: 50

Ort

Weilerswist


Kontakt

Restaurant Pfefferschote
Kölner Straße 260
53919 Weilerswist
Telefon: (0049) 2254 847569
Fax: (0049) 2254 847821

zur Website

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Urfter Hof

Hotel-Restaurant Urfter Hof Weckmann

Bodenständig und der Familientradition verpflichtet, so ist der Stil, in dem Maria und Guido Weckmann das Hotel-Restaurant "Urfter Hof" in der mittlerweile fünften Generation führen. Im Urfter Hof Weckmann wird seit über 140 Jahren Eifeler Gastlichkeit gepflegt. Die über die nähere Umgebung hinaus viel gelobte Küche, bekannt für Spezialitäten der Region, bietet für jedes "Leckermäulchen" echte Gaumenfreuden. Diese Tradition ist für uns ständiger Ansporn, unsere Gäste mit stets frischen Produkten der Region und ausgesuchten Tropfen zu verwöhnen. Besonders gerühmt werden unsere "Eifeler Spezialitäten", die wir auf besonderen Wunsch für Sie zubereiten, z.B.: Mutter Josi`s Schichtkohl, Ferkesbouchroulade, Döppekuchen und vieles mehr!

Retaurant

I Sassi

Besuchen Sie das I Sassi in Mechernich-Kommern! Namensgeber des Lokals ist die Altstadt "I Sassi di Matera".Die Stadt Matera, mit Ihrer Altstadt „I Sassi di Matera“ erlangte in den 60er-Jahren traurige Berühmtheit, weil sie vom damaligen Regierungspräsidenten als „Schande für die Menschheit“ beschrieben wurde. Die Menschen damals lebten in einfachsten, höhlenartigen Gebäuden in denen oft nur ein einziger Raum für Mensch und Tier gemeinsam zur Verfügung stand. Mittlerweile gehört diese Altstadt zum Unesco-Welterbe und ist ein touristischer Höhepunkt der Umgebung. Bei der Neugestaltung der Räumlichkeiten haben wir versucht, diesen altertümlichen Charme für Sie einzufangen.