An der Mineralquellen-Route gibt es Mineralwasserquellen, © Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM)

Mineralquellen-Route

Ahrdorf

Inhalte teilen:

Die Mineralquellen-Route ist zusammen mit Kalkeifel-Radweg und Kosmosradweg eine wichtige Längs- und Querverbindung. 
Sie verbindet den Ahr-Radweg mit dem Maare-Mosel-Radweg und dem Eifel-Ardennen-Radweg. Westlich davon führt der Kalkeifel-Radweg vom Kyll-Radweg gen Norden zum Ahr-Radweg. Über Daun hinaus verlängert der Kosmosradweg als Anschluss an den Maare-Mosel-Radweg und den Eifel-Ardennen-Radweg das Radlerglück beim Radwandern in der Eifel.

Der Radweg führt überwiegend leicht, aber stetig bergauf, bis die Wasserscheide zwischen Rhein und Mosel hinter Dockweiler erreicht ist. Die verbleibenden zehn Kilometer bis Daun verlaufen bergab, vorbei an Dreis-Brück, wo die Firma „Nürburg Quelle“ mehrere Mineralwasserquellen bewirtschaftet. Übrigens: In der Vulkaneifel wird das wertvolle Element aus den Tiefen der Erde nicht nur in Flaschen abgefüllt, sondern kommt auch als Kurmittel zum Einsatz.

Markierung der Tour:

  • Radwege Eifel: Wegmarkierung Mineralquellen-Route
"mineralquellen-route" als gpx

Infos zu dieser Route

Start: Ahrdorf

Ziel: Daun

Streckenlänge: 30,4 km

Dauer: 02:00 h

Schwierigkeitsgrad: schwer

Tourenart: Radfahren

Aufstieg: 610 m

Abstieg: 546 m

Eifel Tourismus GmbH

Kalvarienbergstraße 1
54595 Prüm

E-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn