Kyllfluß

Jünkerath

Inhalte teilen:

Die Kyll ist ein Nebenfluss der Mosel und zugleich der wasserreichste und längste Fluss der Eifel (10 m³/s, 142 km). Der Bach bildet sich im Zitterwald aus drei Quellbächen bei Losheimergraben an der deutsch-belgischen Grenze. Einer der Quellbäche entspringt im belgischen Teil des Dorfes Losheim im Keller eines Hotels. Das zunächst westöstlich orientierte Kylltal bildet nach wenigen Kilometern die natürliche Grenze zwischen dem Zitterwald und der südlich gelegenen Schnee-Eifel. Westlich von Kronenburg wird die Kyll zum Kronenburger See gestaut. Ab Stadtkyll wendet sich der Fluss nach Süden. Bei Gerolstein durchbricht er die Ausläufer der Vulkaneifel und durchquert in seinem windungsreichen unteren Verlauf die Hochflächen der Waldeifel (auch Kylleifel genannt), um bei Ehrang in die Mosel zu münden.

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar bis 31. Dezember

    ganzjährig

Ort

Jünkerath


Kontakt

Touristinformation Oberes Kylltal
Burgberg 22
54589 Stadtkyll
Telefon: (0049) 6597 2878
Fax: (0049) 6597 4871

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn