Heimatmuseum mit Museumscafe "Alt Sarresdorf" & Weinstube

Gerolstein

Inhalte teilen:

Das Heimatmuseum mit Museumscafe "Alt Sarresdorf" und Weinstube in Gerolstein, in der Sarresdorfer Str. 26, ist von Mail bis Oktober Freitag, Samstag und Sonntag von 11 - 18 Uhr geöffnet. Führungen sind auf Anfrage, auch für kleine Gruppen, buchbar: Tel. 0162 8643945 oder per Email: Christa.Engels@t-online.de

Geschichte & Geschichten rund um das alte Sarresdorfer Pfarrhaus
Pfarrhaus und -hof blicken auf ereignisreiche Zeiten zurück. Anno 1321 erstmals urkundlich erwähnt, taucht der Ort Sarresdorf schon im Jahr 762 in einer Schenkungsurkunde des Frankenkönigs Pippin und seiner Frau Bertrada an das Kloster Prüm auf. Gegen 1075 war Sarresdorf schon Pfarrort. Im geldrischen Erbfolgekrieg im Jahr 1542/43 wurde der Pfarrhof von geldrischen Truppen niedergebrannt. 1543 wurde der jetzige Bau errichtet und bis 1834 als Pfarrhof genutzt. In den zehn Räumen des Sarresdorfer Pfarrhauses -im heutigen Heimatmuseum- wird die nachmittelalterliche Lebens- und Wohnkultur der Eifel präsentiert. Die ausgestellten Exponate stammen jeweils aus den Dörfern der Umgebung.
Vertreten sind verschiedene Stilrichtungen, angefangen mit der Renaissance über Biedermeier bis Empire, die im Laufe der Zeit Zugang zu der Eifeler Wohnkultur gefunden haben. Ein besonderes Möbelstück ist das Baldachinbett der Gräfin von Arenberg (Kasselburg). Viele sakrale Gegenstände und Kleinplastiken zeugen von Volksfrömmigkeit.
Ein fester Bestandteil des Eifeler Haushaltes war das gusseiserne Inventar im Herdraum.
Das Museum zeigt im Flurbereich Takenplatten (Ofen- und Herdplatten). Die Platten wurden in den Hütten Jünkerath, Müllenborn, Eisenschmitt und Manderscheid gegossen. Besondere Beachtung verdient die breitgefächerte Keramiksammlung aus den Töpferzentren Speicher, Raeren und des Rheinlandes. Eine komplette Schmiede mit Werkzeugen, die ihren Ursprung in Gerolstein hat, komplettiert die eindrucksvolle Ausstellung.

2009 - 2010 wurde auf dem Museumsgelände ein 300 Jahre altes Fachwerkhaus original getreu wieder aufgebaut, welches in Retterath abgebaut wurde. Seit Mai 2010 befindet sich hier das Cafe "Alt Sarresdorf". Es bietet ca. 35 Gästen im Innenbreich Platz, im urigen Biergarten finden sich weitere 30 Stizplätze.
In Demerath wurde ein weiteres, stark gefährdetes historisches Fachwerkhaus abgebaut und nach erteilter Baugenehmigung der Stadt Gerolstein ab Dezember 2010 aufgebaut. Die Weinstube mit Backofen ist ein weiterer Höhepunkt Ihres Besuchs in Gerolstein.

Öffnungszeiten: Mai bis September
Freitag, Samstag und Sonntag jeweils von 11.oo - 18.oo Uhr
oder nach telef. Vereinbarung für Führungen
Mobil: 0162-8643945 Telefon Burg 06591-983577
E-Mail Christa.Engels@t-online.de
Eintrittspreis: Erwachsene 2,00 €
Schüler, Studenten, Senioren 1,50 €
Kinder bis 12 J, Ermäßigte 1,00 €

Ort

Gerolstein


Kontakt

Oberburg Lissingen
Lissinger Straße
54568 Gerolstein

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren