Eifel-Blick "Burgberg"

Hürtgenwald

Inhalte teilen:

Auf dem weithin sichtbaren, aufgrund seiner Kegelform auffälligen und genau 400 m hohen Burgberg wurde Mitte der 1980er Jahre bei Ausgrabungen nachgewiesen, dass sich dort im Hochmittelalter zwischen 1090 und 1198 die ehemalige "Reichsburg Berinsteyn" befunden hat.

Vom "Krawutschketurm", nach dem Eifelwanderer Franz Krawutschke benannt, bietet sich ein atemberaubender Blick über die Höhenzüge der Eifel.
Vom Parkplatzrand schweift der Blick über das sich weitende Tal der Rur mit dem Staubecken Obermaubach über den Rand der Eifel hinaus in die Jülicher Börde und die Kölner Bucht.

Am "Krawutschketurm" führt der Walderlebnispfad vorbei. Entlang eines kleinen Rundwegs bietet der Walderlebnispfad für große und kleine Besucher neben Erläuterungstafeln diverse Holzspielgeräte und kleinere Anlagen zum Entdecken der hiesigen Flora und Fauna.

Sie können ebenfalls den Besuch des Krawutsche-Turms mit einer Wanderung auf dem "Heinrich-Böll-Weg" [35]. Für die Mountain-Biker verläuft die rund 15 km lange MTB Runde E "Krawutschketour" entlang des Burgbergs und des Turms.

Ort

Hürtgenwald


Kontakt

Rureifel-Tourismus e.V.
An der Laag 4
52396 Heimbach
Telefon: 0049 2446 80579 0
Fax: 0049 2446 80579 30

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren