Kapelle "Einsiedelei"

Wiersdorf

Inhalte teilen:

Der Sakralbau „Einsiedelei“, eine schmucke Kapelle in den Wäldern der Ortsgemeinde Wiersdorf, auf einem Wiesenhang westlich der Prüm ist über gut ausgebaute Wanderwege vom Ort aus bequem zu erreichen. Bei der Kapelle ist eine Lourdesgrotte aus dem Jahre 1923 und eine Mariensäule aus dem Jahr 1929/30 mit dazugehörigem Kreuzweg mit 14 Stationen zu finden. Hier hat von 1906 bis 1945 der fromme Einsiedler Jakob Leisen gelebt. Er baute einen Kreuzweg und eine kleine Kapelle im Wald. Wenn die Wiersdorfer ihn bei ihren Sonntagsausflügen besuchten, bewirtete er sie mit Schwarzbrot und selbstgemachtem Ziegenkäse. Heute kümmert sich der Förderverein „Die Einsiedler“ um das Vermächtnis des frommen Mannes.

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar 2016 bis 31. Dezember 2016

    ganzjährig geöffnet / frei zugänglich

Ort

Wiersdorf


Kontakt

Kapelle "Einsiedelei"
*****

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn