Landesgartenschau 2014 Zülpich GmbH

Zülpich

Inhalte teilen:

Urlaubsatmosphäre pur empfängt die Besucherinnen und Besucher im modernen Seebad des Gartenschauparks Zülpich. Hier erleben Sie mit der ganzen Familie einmaligen Bade- und Spielspaß mit Wasserspielplatz, Beachvolleyballfeld, Riesen-Hüpfkissen, Kletter-Ei und Trimm-Fit-Parcours und dem weit über das Wasser ragenden Flanierdeck der Sparkassen-Seebühne. Der Sandstrand mit seinen Strandkörben lädt zum Verweilen und Entspannen ein.

Eine vergnügte Tour mit dem Tretboot oder einem BBQ-Grillboot über den Zülpicher See ist für alle ein großer Spaß. Und Tierfreunde kommen bei den spannenden Greifvogelflugschauen der Falknerei Pierre Schmidt direkt an der RWE RelaxWiese auf ihre Kosten. Richtiges Golfvergnügen verspricht die im Städtedreieck Köln-Bonn-Aachen einmalige Adventure-Golf-Anlage.

Mehr als 3.000 üppig blühende Rosen und farbenfrohe Sommerblumen lassen das Herz jedes Blumenfreundes höher schlagen. Die neuesten Trends für Terrasse, Balkon und Garten finden die Besucherinnen und Besucher in der überregional einmaligen Mustergartenausstellung. Die Gärten bieten eine breite Themen- und Pflanzenvielfalt vom künstlerisch gestalteten „Garten in Blau“ über den „Garten der Erholung“ mit Outdoor-Küche bis hin zu den modernen „3 Gärten - 3 Designer“.

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar 2016 bis 31. Dezember 2016

    Öffnungszeiten:
    April bis September Einlass täglich von 9.00-20.00 Uhr (In den NRW-Sommerferien ist täglich bis 21.00 Uhr geöffnet)
    Oktober bis März Einlass täglich von 10.00-17.00 Uhr

    Diese Zeiten gelten auch für den Aussichtsturm der kurkölnischen Landesburg
    Bei Sonderveranstaltungen gelten andere Öffnungszeiten

Ort

Zülpich


Kontakt

Landesgartenschau 2014 Zülpich GmbH
Am Wassersportsee 1
53909 Zülpich
Telefon: (0049) 2252 52345
Fax: (0049) 2252 52310

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Römerstraße bei Blankenheim

Erlebnisraum Römerstrasse

Um den Zusammenhalt ihres großen Herrschaftsgebietes zu sichern, errichteten die Römer ein weit verzweigtes Straßennetz. Teilstücke der Agrippastraße zwischen Köln und Dahlem und der Via Belgica zwischen Köln und Übach-Palenberg sind heute im Feld, im Wald und in städtischen Straßenzügen mehr oder minder gut erkennbar. Das Verbundprojekt „VIA Erlebnisraum Römerstraße lässt die ehemaligen römischen Staatsstraßen im Rheinland auf einer Rad- und Wanderroute wieder „erfahrbar“ werden. Freilegungen und Rekonstruktionen machen die Straßenbaukunst der Römer sichtbar und erlebbar. Besuchen Sie das neue Informationszentrum in der Eifel mit seinen Standorten in Blankenheim und Nettersheim . Während es in Blankenheim schwerpunktmäßig um das Thema Landleben geht, behandelt die Ausstellung in Nettersheim das Thema Wirtschaft in römischer Zeit. Das Infozentrum ist der ideale Einstieg in Wanderungen und Exkursionen rund um das Thema Römer