Evangelische Kirche Mendig

Mendig

Inhalte teilen:

Die Geschichte der evangelischen Christen in Mendig begann erst relativ spät, 1828 waren es erst zwei. Das 19. Jahrhundert war die Blütezeit der Brauereien Mendigs, mit deren Arbeitern auch zunehmend evangelische Christen nach Niedermendig kamen.
Besonders viele Mitarbeiter der Brauerei der Herrnhuther Brüdergemeinde, ursprünglich aus Neuwied stammend, waren evangelisch. Für ihre stetig steigende Zahl hielt der damalige evangelische Pfarrer von Mayen ab etwa 1857 monatlich an einem Sonntagnachmittag den Gottesdienst in der Wohnung eines Braumeisters ab. Als die Brauerei 1862 ein neues Brauereigebäude baute, wurde auf Anregung von Pfarrer Bechtel auch ein Raum für die Gottesdienste mit eingebaut, in welchem bis zum Mai 1892 jeweils alle 14 Tage am Sonntagnachmittag vom evangelischen Pfarrer aus Mayen Gottesdienst gehalten wurde.

Der Zuzug vieler Brauereiangestellten evangelischen Glaubens um die Mitte des 19. Jahrhunderts herum erforderte um 1850 den Bau der Kirche in der Heidenstockstrasse durch den Niedermendiger Baumeister Laubenthal. Es entstand ein bemerkenswert schönes in Niedermendiger Basalt ausgeführtes Gebäude.

Mit der Urkunde vom 16. / 25. September 1893 erfolgte dann die Gründung der evangelischen Kirchengemeinde Niedermendig, die sich allerdings immer noch eine Pfarrstelle mit der evangelischen Kirchengemeinde Mayen teilen musste.
Erst im Sommer 1961 wurde die Bindung an die Mayener Kirchengemeinde aufgehoben und am 24.September 1961 wurde Pfarrer Hermann Dungs als Pfarrer der Evangelischen. Kirchengemeinde Niedermendig in sein Amt eingeführt.
1974 wurde das Gemeindehaus gebaut und feierlich eingeweiht.
Als Weihnachten 1976 Pfarrer H. Dungs plötzlich im Alter von nur 46 Jahren stirbt, bleibt die Pfarrstelle über ein Jahr vakant.
Am 1. April 1978 übernimmt Pfarrer Manfred Drumm die Vakanz. Mit Unterstützung des Presbyteriums - insbesondere der langjährigen Kirchmeisterin Frau Melitta Andrijaitis – wurde durch ihn die Ausrichtung der Evangelischen Kirchengemeinde Mendig entscheidend geprägt.
Als Pfarrer Manfred Drumm im Jahre 2006 in den Ruhestand geht, tritt Pfarrer Martin Lipsch das Amt an.

Seit dem 01.06.2012 ist Pfarrer André Beetschen bei der Evangelischen Kirchengemeinde Mendig.

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar bis 31. Dezember

    Evanglische Kirchengemeinde Mendig
    Heidenstockstrasse 45
    56743 Mendig

    Tel. 02652 / 45 30
    Fax: 02652 / 5 15 91
    Internet: www.ev-kirche-mendig.de
    E-mail: EvKiGe.Mendig@t-online.de

    Öffnungszeiten des Gemeindebüros:
    Montag bis Mittwoch von 8.00 Uhr bis 12.30 Uhr
    Die Gottesdienste finden jeden Sonntag um 10.00 Uhr statt

Ort

Mendig


Kontakt

Evangelische Kirchengemeinde
Heidestockerstr. 45
56743 Mendig

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Trasshöhlen Eingang, © Foto Achim Meurer

Trasshöhlen

Der Himmel im Brohltal verdunkelte sich, als nur fünf Kilometer entfernt der Laacher-See-Vulkan ausbrach.Ein glühend heißes Gemisch aus Lavapartikeln und Gasen schoss in Intervallen bis in die Atmosphäre. Jedes Mal, wenn die Eruptivsäule zusammenbrach, raste das Material wie auf einem Luftkissen durch die umliegenden Täler – Asche und Lavapartikel füllten die Täler bis zu 60 Meter hoch auf. Die einst lockeren Materialien der Glutlawine sind im Laufe der Zeit zu einem Gestein verbacken, das man in unserer Region „Trass“ nennt.