Elisenbrunnen

Inhalte teilen:

Im 19. Jahrhundert als repräsentatives Bauwerk vom berühmten Architekten Friedrich Schinkel um die "Kaiserquelle" erbaut, bildet der Elisenbrunnen auch im heutigen Stadtbild einen großen Anziehungspunkt für Aachener und zahlreiche Besucher. Namensgeberin für Aachens Wahrzeichen ist Kronprinzessin Elisabeth von Bayern (1801 bis 1873), Gemahlin des preußischen Königs Friedrich Wilhelm IV, die häufig als Besucherin die Vorzüge Aachens genoss.
Als Attraktion für die Kurgäste gedacht, wurde der in strenger klassizistischer Stilrichtung erbaute Elisenbrunnen 1827 eingeweiht. Neben Marmortafeln, die über die berühmten Kurgäste der Stadt erzählen – wie Georg Friedrich Händel, Peter der Große und Casanova – prangt die Büste der Namensgeberin. Im 19. und 20. Jahrhundert stieg Aachen zum mondänen Modebad auf und alles was Rang und Namen hatte traf sich in den Bädern – ein gesellschaftlicher Treffpunkt der Stadt.
In der Rotunde des Elisenbrunnens sprudelt 52 Grad heißes Thermalwasser aus zwei Brunnen.

Ort

Friedrich-Wilhelm-Platz
52062 Aachen


Kontakt

Tourist Info Elisenbrunnen
Friedrich-Wilhelm-Platz
52062 Aachen
Telefon: (0049) 241 180 29 60
Fax: (0049) 241 180 29 69

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn