Domschatzkammer

Inhalte teilen:

Die Aachener Domschatzkammer birgt einen der bedeutendsten Kirchenschätze Europas, eine einzigartige Sammlung von Kostbarkeiten aus der Geschichte des Aachener Domes. Dazu zählen sakrale Kulturschätze aus spätantiker, karolingischer, ottonischer, staufischer und gotischer Zeit. 1995 wurde die Schatzkammer nach den neuesten konservatorischen und museumsdidaktischen Erkenntnissen völlig neu eingerichtet. Sie zeigt auf über 600 qm mehr als 100 Kunstwerke, die nach fünf Themenbereichen gruppiert sind:
Die erste Abteilung dokumentiert den Dom als Kirche Karls d. Gr., hier steht die silberne, teilweise vergoldete Karlsbüste (nach 1349) im Zentrum. Es folgen Objekte aus dem Zusammenhang der Liturgie, darunter das Lotharkreuz (um 1000) und der sog. Aachener Altar (um 1520). Des weiteren finden sich Kunstwerke, die anlässlich der Königskrönungen zwischen 936 und 1531 nach Aachen kamen, z. B. das Weihwassergefäß aus Elfenbein (um 1000). Die Reliquien und die Wallfahrt nach Aachen sowie der Dom als Marienkirche sind Themen, zu denen Reliquiare, die ungarischen Stiftungen, zahlreiche kostbare Bilder und Skulpturen der Gottesmutter ausgestellt sind. Im Untergeschoss ist rund um den Krönungsmantel, die sog. Cappa Leonis (vor 1520), in ständigem Wechsel der reiche Textilschatz des Domes zu sehen.
Die Domschatzkammer ist eine Station der Route Charlemagne.

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. April 2016 bis 31. Dezember 2016

    Montag 10.00 - 13.00 Uhr,
    Dienstag - Sonntag 10.00 - 18.00 Uhr.

    Preise:
    Erwachsene 5,00 EUR,
    Ermäßigt 4,00 EUR,
    Familien 10,00 EUR (max 2 Erw. + Kinder bis 18 J.),
    Gruppen ab 10 Personen 3,50 EUR p. P.

    Audioguide (D/F):
    Erwachsene 3,00 EUR,
    Ermäßigt 2,00 EUR.

Ort

Johannes-Paul-II-Straße
52062 Aachen


Kontakt

Domschatzkammer
Johannes-Paul-II-Straße
52062 Aachen
Telefon: (0049) 241 477 090

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn