Campingplatz Leyenwiese

Niederdürenbach

Inhalte teilen:

Schon über 25 Jahre genießen Gäste in der ruhigen und von der Natur umgebenen Lage des Campingplatzes Leyenwiese in Niederdürenbach ihr Freizeit und Erholung.

Der familienfreundliche Campingplatz wird zum größten Teil von Dauercampern besucht, die hier ihren gemeinsamen Urlaub sowie viele Wochenenden genießen.

Der großzügige Angelteich sowie ein kleiner moderener Kinderspielplatz laden sowohl Kinder wie Erwachsene zum Verweilen ein.

Ort

Niederdürenbach


Kontakt

Campingplatz Leyenwiese
Wiesenweg
56651 Niederdürenbach
Telefon: (0049) 2636 - 80300
Fax: (0049) - 698525

zur Website

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Außen

Tourist-Information Maria Laach

In der Tourist-Information Maria Laach werden alle Gäste von den Mitarbeitern herzlich und kompetent willkommen geheißen! Wander-, Kultur-, Sport- und Naturbegeisterte - den zahlreichen Besucherströmen, die jährlich ihren Weg zur schönen Benediktinerabtei finden, möchten die drei Verbandsgemeinden Brohltal, Mendig und Pellenz, die nach ihrem touristischen Zusammenschluss nun die „Ferienregion Laacher See“ bilden, künftig die gesamte Bandbreite der Region präsentieren.Das Team der Tourist-Information steht interessierten Besuchern von März bis Oktober immer dienstags bis freitags von 10:00 Uhr bis 12:30 Uhr und von 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr, sowie samstags, sonn- und feiertags von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr zur Verfügung. Im November ist die Tourist-Information samstags und sonntags von 10:00 Uhr bis 12:30 Uhr und 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr besetzt. Neben allem Wissenswerten rund um die gesamte Ferienregion Laacher See, erfahren die Besucher hier alles über Maria Laach und den Laacher See. Ob Informationen zur Benediktinerabtei, dem Kloster, den zahlreichen Klosterbetrieben, der Länge und Breite des Sees oder aktuellen Veranstaltungen: Das Team der Tourist-Information ist stets auf dem aktuellsten Stand. Neben der Vermittlung von touristischen Leistungen darf natürlich auch ein Verkaufsshop nicht fehlen. Verkaufsartikel wie Wander- und Postkarten, geologische Bücher, Schmuck oder Andenken aus regionalen Gesteinsarten können von den Gästen vor Ort erworben werden.