Burg Bischofstein

Münstermaifeld

Inhalte teilen:

Dort, wo die weiten Felder des Maifelds in die steilen Hänge des Moseltals übergehen, thront Burg Bischofstein. Im 13. Jahrhundert erbaut, wurde die Burg 1689 durch französische Truppen zerstört. In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts wurde Burg Bischofstein in ihrer heutigen Baustruktur wieder aufgebaut und zur Wohnburg umgestaltet. Die Burg wird als Schullandheim genutzt und kann als Gruppenunterkunft gebucht werden, ist aber nicht öffentlich zugänglich.

Eine atemberaubende Aussicht auf Burg Bischofstein und die Mosel hat man vom "Lasserger Küppchen", beim kleinen Maifeldort Lasserg gelegen. Für Gleitschirmflieger ist die Hangkante ein beliebter Startpunkt. Wanderer sind dort auf dem Traumpfad Hatzenporter Laysteig und dem Moselsteig unterwegs.

Ort

Münstermaifeld


Kontakt

Burg Bischofstein
*****

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Münstermaifeld

Historisches Münstermaifeld

Münstermaifeld lädt zum Altstadt- und Museumsbesuch Hoch über den sanft gewellten Hügeln des Maifelds thront weithin sichtbar die kleine Stadt Münstermaifeld mit ihrer imposanten Stiftskirche. Ein Streifzug durch die engen Gassen mit ihren eindrucksvollen Höfen und Stadthäusern führt zurück in eine bewegte Geschichte. Neu ausgeschildert ist ein historischer Stadtrundgang, der an der Tourist-Information am Münsterplatz beginnt. Dort erhält man auch einen Faltplan zum Stadtrundgang und die detaillierte Münstermaifeld-Broschüre. Stadtführungen finden jeden Sonn- und Feiertag um 15 Uhr, von April bis 1. November, statt. Treffpunkt ist die Tourist-Information.