Altes Gefängnis mit Heimatmuseum

Kaisersesch

Inhalte teilen:

Ein Gebäude überstand alle Stürme der letzten Jahrhunderte, weil es von allen Obrigkeiten genutzt wurde. Das Alte Gefängnis. So steht in Kaisersesch noch das einzige kurtriersche Gefängnis zwischen Trier und Koblenz. Das Alte Gefängnis, im Volksmund auch "Prison" oder "Bullesje" genannt, wurde inzwischen umgebaut und beherbergt heute im 1. Stock ein Heimatmuseum.

Das Museum überrascht mit vielen Exponate aus der Vergangenheit der Stadt Kaisersesch. Unter der Leitung von Matthias Schnitzler, entstand hier eine beeindruckende Auswahl von Raritäten und Kuriositäten. Auch wenn man das Museum bereits kennt, lohnt sich doch ein Besuch, denn die Ausstellung verändert sich ständig.

Das Heimatmuseum beherbergt Objekte, die das Leben in einer Eifler Kleinstadt schwerpunktmäßig ab dem frühen 20. Jahrhundert über die Nachkriegszeit bis in die 1960er Jahre dokumentieren. Dazu zählen Objekte aus dem Haushalt ebenso Arbeitsgeräte verschiedener Handwerke und technische Geräte wie Schreibmaschinen, Fernschreiber und Druckerpressen.

Ein ganz besonderes Highlight ist das kleine „Café hinter Gittern"- in den Sommermonaten hat es jeden 1. Sonntag im Monat geöffnet.

Eintritt frei.

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar bis 31. Dezember

    Das Museum hat an jedem ersten Sonntag im Monat von 14 bis 17 Uhr für Besucher geöffnet. An traditionellen Anlässen wie das Frühlingsfest, die Kirmes oder der Herbst- oder Weihnachtsmarkt hat das Museum ebenfalls geöffnet.

    Museum:
    05.03.2017, 02.04.2017, 07.05.2017, 04.06.2017, 02.07.2017, 06.08.2017, 03.09.2017, 01.10.2017, 05.11.2017, 03.12.2017

    Café hinter Gittern:
    09.04.2017, 04.06.2017, 02.07.2017, 03.09.2017, 02.10.2017, 05.11.2017.

Ort

Kaisersesch


Kontakt

Förderverein Heimatmuseum Prison e.V.
Burgstraße 1
56759 Kaisersesch
Telefon: (0049) 2653 6546

E-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn